Luftkammerhöhe einstellen (Einbau der Gabelfedern)

Luftkammerhöhe einstellen

Präzise Einstellung des Gabel-Ölstandes

Wir empfehlen für die präzise Einstellung unser Gabelöl-Niveau Einstell-Set ! Universell für alle Motorräder!


  1. Für die Wahl des neuen Gabelöles kann jedes Qualitätsgabelöl verwendet werden. Wir empfehlen, wegen der meistens etwas straffer abgestimmten WIRTH-Gabelfedern grundsätzlich eine Viskositätsklasse höher als original zu wählen, also z.B. statt original SAE 10 dann neu SAE 15. Die höhere Viskosität ist etwas dickflüssiger und erhöht die Dämpfung.

  2. Nach Ausbau der Original-Gabelfedern Altöl ablassen, kurz mit Frischöl durchspülen, abtropfen lassen. Dann die vom Fahrzeug-Hersteller empfohlene Original-Ölmenge in die Gabelholmen einfüllen. (Falls nur die "Luftkammerhöhe" angegeben ist, müssen die Stand- und Tauchrohre komplett zusammengeschoben werden, dann soweit Öl auffüllen, bis Abstand in "mm" zwischen Ölpegel und Oberkante des Standrohres der vorgeschriebenen Luftkammer entspricht). Dabei ist das Gabelöl-Niveau Einstell-Set extrem hilfreich!

  3. Nun die Originalgabelfedern wieder einsetzen (Tauch- und Standrohr sind wieder auseinandergezogen) und mit Stab o.ä. die Höhe des Ölstandes zum oberen Rand des Standrohres messen.

  4. Jetzt die Original-Gabelfedern endgültig herausziehen und die WIRTH-Federn einsetzen, und zwar mit den engen Wicklungen nach oben. Den Ölstand nun wie zuvor messen und auf dieselbe Höhe einpegeln wie mit den Original-Gabelfedern. In der Regel wird dazu etwas weniger Öl benötigt, weil unsere Federn meist im Material stärker sind und mehr Windungen aufweisen.

  5. ERGEBNIS: Die Luftkammerhöhe ist nun genauso eingestellt wie mit den Originalfedern, das Luftpolster kann beim Einfedern - vor allem im letzten Teil des Federweges - durch die Kompression genauso mitfedern wir vom Hersteller vorgesehen.